Furtwangen. Mobil

Aktuelle Situation – PKW-Nutzung

Aufgrund der geografischen Lage, fehlender Bahnanbindung und nicht attraktivem öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist „Mobilität“ für die meisten FurtwangerInnen und für die meisten der rund 3400 Studierenden heute gleichbedeutend mit „eigenes Auto nutzen“. Derzeit pendeln daher tausende Menschen täglich mit dem PKW nach Furtwangen ein und aus. Entsprechend ist der Parkraum in der Innenstadt knapp. Viele fühlen sich auch durch Verkehrslärm belästigt und gerade in der Wilhelmstrasse wird es oft „eng“.

Auch Furtwangen braucht daher eine gute Mischung unterschiedlicher Mobilitätsformen: Ob mit eigenem Auto, mit Car-Sharing, ÖPNV, dem Bürgerbus, dem Fahrrad oder zu Fuß.

UL Furtwangen

Schneeräumaktion der UL Furtwangen 2010

Attraktive Fußwege

Damit die Innenstadt sicher und schnell auch per Fuß zu erreichen ist, setzen wir uns für ein attraktives Fußwegekonzept ein: Die überdachte Treppe zum Kussenhof, für die wir uns vor einigen Jahren erfolgreich eingesetzt haben, zeigt, dass es selbst in Furtwangen möglich ist, auch im Winter Wege zu Fuß zu bewältigen. Diesem erfolgreichen Beispiel folgend setzen wir uns dafür ein, dass auch weitere wichtige Treppen im Winter begehbar bleiben wie z. B. die

  • Fußtreppe in Schönenbach vom Kreisverkehr Richtung Erwin-Wehrle-Straße,

  • Verbindungstreppe von der Raben-Straße zur Albert-Schweizer-Straße.

Auch eine Verbesserung des Fußwegs von der Innenstadt zum Sommerberg wird mehr Bewohnerinnen und Bewohnern des hinteren Sommerbergs ermöglichen, zu Fuß in die Stadt zu kommen, zumal die Entfernung hier sehr kurz ist.

ul furtwangen
UL Furtwangen

Attraktiver ÖPNV

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) kann durch intelligenten „Lückenschluss“ nach Triberg, St. Georgen, Villingen und Neustadt attraktiver werden, indem die Taktzeiten zu Bahnanbindungen mit relativ geringem Aufwand verringert werden. Dazu ist eine bessere Bus-Anbindung nach Villingen und Titisee-Neustadt sehr wichtig. Mit zunehmender Nutzung wollen wir dann den ÖPNV Schritt für Schritt ausbauen. Dank des mit bürgerschaftlichem Engagement betriebenen Bürgerbusses haben wir sogar innerstädtische Busverbindungen. Wir unterstützen weiterhin den Bürgerbus.

ul furtwangen

Attraktive Fahrradwege

Im innerstädtischen Verkehr gewinnt das Fahrrad aufgrund der klimatischen Veränderungen und der technischen Verbesserungen (Pedelec) auch in Furtwangen an Bedeutung und Gewicht und verdient, bei der Verkehrsplanung stärker berücksichtigt und sicherer zu werden. Konkret denken wir an folgende Radwege:

  • Schönenbach – Rohrbach,

  • entlang der Südtangente,

  • auf der Bismarck- und Wilhelmstraße

Wir meinen: auch in Furtwangen gehört bei der innerstädtischen Mobilität Fußgängern und Fahrradfahrern die Zukunft. Wir fordern daher 15% dessen, was in Straßen investiert wird, so zu investieren, dass Fußgänger- und Radfahrverkehr verbessert und sicherer werden.

Enge Kooperation mit der Hochschule Furtwangen

Auch an der HFU als einer Hochschule im ländlichen Raum beschäftigt man sich intensiv mit nachhaltigeren Mobilitätskonzepten für die über 3000 Studierende allein in Furtwangen. Eine zentrale Frage ist dabei, wie man die Zahl der Fahrten mit dem (eigenen) Auto reduzieren kann, z.B. durch Nutzung von Mitfahrgelegenheiten oder durch Umstieg auf den ÖPNV. Autonomes Fahren wird gerade im ländlichen Raum den Übergang zu und die Anbindung an ÖPNV verbessern. Wir werden dieses Potential nutzen, zusammen mit der HFU neue Ideen und Konzepte zu entwickeln.

Furtwangen.
Gesund
Unabhängige Liste Furtwangen
Furtwangen.
Nachhaltig
Unabhängige Liste Furtwangen
Unabhängige Liste Furtwangen

 

Prof. Dr. Ulrich Mescheder

Am Wannenweg 23

Furtwangen im Schwarzwald

E-Mail:

ulrich.mescheder@ul-furtwangen.de

​​

  • Instagram Social Icon
  • Facebook